Sonntag, 16. November 2014

[Rezension] Ashes- Pechschwarzer Mond - Ilsa J. Bick

Inhalt:
Die Welt, die wir kannten, existiert nicht mehr. Ein entsetzlicher Anschlag hat alles verändert. Nur wenige Städte sind verschont geblieben, hinter deren Schutzwällen nun zweifelhafte Rädelsführer ihr Unwesen treiben. Die unheilbringenden Anhänger der Stadt Rule sind unter den angrenzenden Gemeinden berühmt-berüchtigt, und man rüstet sich zum Krieg gegen sie. Alex und ihre Freunde geraten zwischen die Fronten von machtgierigen Anführern, einer gefährlichen Miliz und einer Horde von menschenfressenden Bestien – jenen Jugendlichen, die sich seit der Katastrophe verwandeln und zur tödlichen Gefahr geworden sind. Die letzte Schlacht ums nackte Überleben hat begonnen. Doch lohnt sich ein Kampf für ein Leben in dieser totgeweihten Welt überhaupt noch? Wenn nur noch eins zählt: Er oder ich?



Cover:
Finde ich am schönsten von der Reihe eigentlich :) Sind aber alle schön.



Meine Meinung:
Ich bin so traurig, dass die Reihe jetzt zu Ende ist. Vor allem weil es ein offenes Ende hat. Zwar mehr oder weniger ein Happy End aber es könnte wieder schlecht werden, das erfährt man ja nicht am Ende. Die Bücher sind einfach so gut geschrieben, so spannend und packend. Diese Reihe muss man einfach lesen! Eindeutig einer meiner Lieblingsreihen!



Fazit:
Muss man einfach lesen! Super Reihe! Nur leider jetzt schon beendet. 



Keine Kommentare:

Kommentar posten